Fünf-Mühlen-Tal mit Flussüberquerung im sonnigen Februar 2022

zwischen Bad Rappenau und Guttenberg (Burg Guttenberg)

Gemütlich beginnt’s am Mühltalsee bei der Kugelmühle
Herrliche 10°C Lufttemperatur bei voller Sonne
Stille
Noch auf dem Spazierweg …
… gluckert’s im Bach nebenan
Sonnenblumenfeld
Damit wir nicht verloren gehen
Kurz mal jemanden vorbeilassen
Die Bartsmühle grüßt …
… freudlich
Ruhiger Bachlauf
Dicht am Wasser …
… nur nicht stören lassen, denn hier …
… ist unser Zuhause …
… an der Sommersmühle
Einst …
mit Burg Guttenberg
In der Sommersmühle lebt’s sich mit Humor
Am Wildgehege
Sonne genießen
Immer nahe am Wasser
Nase und Augen auf Erkundung gestellt
An der Siegelsbacher Mühle angekommen …
… machen wir eine lange Schleife …
… und werfen nochmals einen Blick zurück, bevor es ein Stück entlang der Landstraße geht
Ab jetzt verläuft der Weg auf der gegenüberliegenden Seite des Baches wieder in Richtung Ausgangspunkt unserer Reise
Vorerst scheint der Waldweg ganz unauffällig …
… der Bach glitzert romantisch …
Nun ja, nur ein paar umgestürzte Bäume vom letzten Sturm
Kein Durchgangsverbot oder Hinweis, also geht der Weg wohl weiter …
… da hatten wir uns wohl etwas vertan
Langsam wird’s mühsam
Der kleine Waldpfad endet plötzlich auf einer Halbinsel – keine Alternative – wir ziehen die Wanderschuhe aus und durchqueren den Bach
Recht erfrischend – Wanderschuhe wieder an und weiter …
… über diesen schmalen Steg, dann leicht bergan
Wieder trockenen Fußes
Quellbach von oben
Schnatternd durch die Sommersmühle …
… eskortiert 🙂
Ahnung auf das Frühjahr
Diesmal wird der Bach über eine Brücke gequert
Netter Passant macht’s möglich

Nach drei Stunden erfrischt und glücklich am Parkplatz zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.