Volle Sonne über Dürrenzimmern – Hoch Martin und Hoch Noe bieten bestes Wanderwetter

im März 2022 durch Weinberge, Wald, Feld und Flur, am Heidelberg (336 m) vorbei, mit einem Abstecher zur Burg Neipperg

Von unserer Parkbucht aus …
… bergaufwärts
Die Weinstöcke sind schon vorbereitet, daher aktuell hier keine Weinbergarbeiten
Hochdruckwetter (von Martin zu Noe) sorgt für leicht diesige Sicht und Sonne pur
Hüttenrast und …
Hoch-Laune
Wohin heute die Füße tragen …
… mehr auf dem Berg als im Tal
Waldpassage am Heidelberg
… über Feld-Passage zum Schloss Neipperg
Durch die noch unbelaubten Bäume geblickt und
… hergezoomt – der Orientierung wegen …
… der Lochwald gegenüber
… nichts kann uns aufhalten
Bewohnte Burg Neipperg aus dem 12. Jh., schon immer im Besitz der Familie von Neipperg
Gemütlicher Eingang direkt zur Wohnung
„… Um 1850 erfolgte die Umgestaltung der Burganlage zum Wirtschaftshof unter Graf Alfred von Neipperg. Wirtschaftshof und Pächterwohnung datieren in dieser Zeit. Die Anlage wurde als Schlossgut verpachtet …“ (Wikipedia)
Stolzes Wappen
Am Wasserreservoir entlang …
… mit Abschied von der Burg-Kulisse
Richtung „Waldschänke Hörnle“ – Hund folgt auch ohne Leine
Immer für ’ne Überraschung gut
Wanderer überall
Auf dem Rückweg dem „Hörnle“ entgegen (oben rechts die Waldschänke)
Über der Scholle am Horizont Schloss Stocksberg – in einer guten halben Stunde sind wir wieder bei unserem wartenden PKW 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.